Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Rezept: Nasentropfen


Mit dem Übergang zu den Herbst- und Wintermonaten kündigt sich bekanntermaßen auch die Erkältungssaison in Deutschland an. Experten fürchten im diesjährigen Herbst besonders die Kombination aus Corona- und Erkältungsviren und forschen bereits nach Kombiimpfungen. Solange es aber keinen Impfstoff gibt, heißt es: Das Immun- und Abwehrsystem von innen heraus stärken. Wenn die Nase aber bereits läuft und die Wartezeit beim Hausarzt zu lange wäre, kann man man die Erkältungszeit mit diesem Rezept ganz gut überbrücken. 

Und wie bei allen Miss Planty-Rezepten werdet ihr merken: „Cool, das sind ja gar nicht so viele Zutaten, die ich brauche.“ Vielleicht habt ihr sie sogar schon zu Hause. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren & bleibt gesund!

Zutaten:

  1. 0,3 g Meersalz
  2. 28 g destilliertes Wasser
  3. 1 Tropfen Teebaum-, Pfefferminz– oder Eukalyptusöl
  4. Pipettenflasche oder ausgekochte und gereinigte Sprühflasche vom alten Nasenspray
  5. ggf. eine Messerspitze Natron

Arbeitsschritte:

  1. Das abgewogene bzw. abgemessene Meersalz in das destillierte Wasser, das sich in der Sprüh- bzw. Pipettenflasche befindet, geben
  2. Auf Wunsch Natron hinzufügen und Fläschchen schütteln, bis das Gemisch nicht mehr trüb ist
  3. Das ätherische Öl der Wahl beimengen, zuschrauben – fertig!

Haltbarkeit und Aufbewahrung:

Die selbstgemachten Nasentropfen sind maximal 5 Tage bei Lagerung im Kühlschrank haltbar, da wir keinerlei Konservierungsstoffe verwendet haben. Natürlich wirken das Meersalz sowie das ätherische Öl zusätzlich konservierend, aber spätestens, wenn euer Spray trüb wirkt, solltet ihr auf eine weitere Verwendung verzichten. Die Tropfen helfen nicht nur bei laufenden Nasen, sondern befeuchten auch angenehm trockene Nasenschleimhäute. Wer die Tropfen bei Babys und Kleinkindern verwenden möchte, sollte auf die ätherischen Öle verzichten, da diese doch sehr scharf für die empfindlichen Näschen sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.